Toastmasters: Die Kunst des Redens, 3. Aug., Coworkingspace

Wussten Sie, dass es Toastmasters International bereits seit 1924 gibt und in den USA von Ralph Smedley als Non-Profit-Organisation gegründet wurde? Die Förderung der Kunst des öffentlichen Redens, der effektiven Kommunikation sowie der Menschenführung ist das oberste Ziel, dem sich mittlerweile über 292.000 aktive Mitglieder in rund 122 Ländern angeschlossen haben.

Toastmasters international

Toastmasters seit Juli in Salzburg
Seit Juli 2015 ist es nun auch in Salzburg soweit: Der Club der Toastmasters hat sich innerhalb von fünf Monaten so gut etablieren können, dass wir die Mindestanzahl von 20 Mitgliedern erreicht haben und somit den offiziellen Clubstatus beglaubigen lassen können. Der typische Toastmasters-Club hat 20 bis 40 Mitglieder. Jedes Mitglied setzt seine Ziele selbst und bestimmt sein Lerntempo.

Was wird gelernt?
Der erste Teil jedes Treffens ist den vorbereiteten Reden gewidmet. Mitglieder erarbeiten diese mit Hilfe eines Handbuchs. Jede Rede baut jeweils auf dem vorhergehenden Redeprojekt auf. Ziel ist es, jeweils an einem bestimmten Aspekt der Rhetorik zu arbeiten z.B. Aufbau einer Rede, Körperhaltung, Stimme, Gestik, Blickkontakt etc. Bei den Stegreifreden lernen die Mitglieder, kurze Reden zu improvisieren.

Im dritten Teil des Treffens erhalten die Redner/-innen konstruktives Feedback: Der Bewerter weist auf Stärken und Schwächen hin und gibt konkrete Hinweise zur Verbesserung. Darüber hinaus können alle anderen Teilnehmer den Rednern mündlich und / oder schriftlich weitere Rückmeldungen geben.
Der Erfolg des Programms beruht auf der aktiven Mitarbeit und der Gestaltung der Clubtreffen durch die Teilnehmer.

Sie wollen wissen, was einen großen Redner antreibt?

Darüber berichten wir Ihnen im nächsten Blogbeitrag oder Sie kommen zum nächsten Treffen am 3. August 2015 um 18:44 Uhr im Coworkingspace Salzburg. Geben Sie uns Ihr Like auf unserer Facebookseite und Sie sind immer topinformiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.