Trotz frostiger Morgenstunden werden die Rad-Parkplätze im Techno-Z wieder merklich voller. Zwar noch nicht so voll wie am Bild, aber ab März gesellen sich zu den unverwüstlichen Ganzjahresradlern auch die temperatursensibleren Saisonradler. 😉 Diese Tatsache und der sonnige Frühlingsbeginn sind ein guter Anlass für den folgenden Überblick: Welche Services bieten wir am Standort Techno-Z für unsere Radler*innen? Was gibt es sonst noch Wissenswertes zum Thema Radeln in Salzburg? Gerne nehmen wir Anregungen auf!

#1: Wo stelle ich mein Rad im Techno-Z ab?

Insgesamt haben wir am gesamten Techno-Z-Areal über 500 Radabstellmöglichkeiten. Je nach Anforderung und Vorlieben stehen unterschiedliche Radparkplätze zur Verfügung: entweder direkt vor den Eingängen zu unseren Gebäuden, auf gekennzeichneten Parkplätzen in den Tiefgaragen oder in versperrbaren Radboxen (kostenpflichtig, neben Techno 2, 4 und 13). Radboxen sind besonders ideal, wenn RadlerInnen ihr Fahrrad während der Arbeitszeit sicher verstauen wollen. Die Vermietung erfolgt über die Stadt Salzburg. Aktuell sind mehrere Plätze frei: Radbox mieten

#2: Schnell aufgepumpt und nachgezogen

Eine kostenlose Self-Service-Station befindet sich direkt gegenüber der Techno-Z Information neben dem Coworkingspace. Sie ist ideal, wenn mal zu wenig Luft in den Rädern ist oder Schrauben vor der Heimfahrt noch nachgezogen werden müssen.

#3: Nach sportlicher Fahrt – Dusche gefällig?

Oft wird eine Radfahrt ins Büro gar nicht in Erwägung gezogen, weil man ja nicht verschwitzt am Arbeitsplatz ankommen möchte. Kein Problem für Beschäftigte im Techno-Z: Für Radpendler*innen stehen mehrere Duschen zur Verfügung: im Techno 14 im EG, im Techno 5 im KG neben dem Happylab, im Techno 2 im KG.

#4: Zeigt den schnellsten Weg: Radlkarte Salzburg

Salzburg ist eine der fahrradfreundlichsten Städte Österreichs. Das städtische Radwegnetz beträgt 200 km und wird laufend erweitert. Außerdem sind der Salzachradweg und der Radweg ins Salzkammergut entlang des Alterbachs in unmittelbarer Nähe. Bei der Suche nach der schnellsten oder sichersten Route zur Arbeit unterstützt die Salzburger Radlkarte, an deren Entwicklung auch das Mobility Lab des Fachbereichs Geoinformatik beteiligt ist. Ebenfalls sehr praktisch: in der Karte sind z.B. Werkstätten und Bahn-Haltestellen eingezeichnet.

#5: Mitmachen und gewinnen: „Salzburg radelt“

Am 20. März 2022 startet die Aktion „Salzburg radelt„. Schon seit mehreren Jahren motiviert diese Initiative viele Salzburgerinnen und Salzburger dazu Alltagswege wieder mehr mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dafür gibt es für alle Teilnehmenden natürlich neben Fitness und viel frischer Luft auch zahlreiche Preise zu gewinnen, wie z.B. Fahrräder, Bike-Wochenenden, Gutscheine (Therme, Zoo, Haus der Natur, dm, Spar etc.). Wem diese Anreize zusammen mit klimafreundlicher CO2-Reduktion noch nicht Motivation genug sind, den werden dieses Jahr vielleicht die steigenden Spritpreise noch zum Umsteigen bewegen.

Übrigens: Unser Standort ist mit mehreren teilnehmenden Unternehmen bei dieser Aktion stark vertreten: Salzburg Research, bfi, nic.at, findologic, KOKO, RVS Salzburg, Universität Salzburg und Techno-Z Verbund.

#6: Wenn ein Profi einen Blick aufs Rad werfen soll

Die nächste Radwerkstatt ist ca. 700 m vom Techno-Z entfernt: VOGL Bike, Elisabethstraße 63, Tel. 0662 453559, ÖZ: Mo-Fr: 09-12 und 15-18 Uhr
Eine Initiative, die wir ebenfalls hier erwähnen möchten, weil wir sie einfach toll finden, ist carlavelorep: Werkstätte, Shop und Beschäftigungsprogramm. Carlavelorep unterstützt junge Menschen, die am Arbeitsmarkt Fuß fassen möchten. Entfernung ca. 1,2 km: carlavelorep, Elisabethstraße 17, Tel. 05 1760 5071, carla@velorep.at.

#7: Alles auf einer Seite: Salzburgrad.at

salzburg.rad ist das Rad-Wiki für Salzburg. Auf dieser Seite ist wahrscheinlich so ziemlich alles aufgelistet, was es zum Thema Fahrrad in Stadt und Land Salzburg gibt: von aktuellen Infos, über Aktionen bis zu Rad-Tourismus, Infrastruktur, Wissenswertes und Tipps. Top! Haben Sie z.B. gewusst, dass für eine Änderung des Mobilitätsverhaltens das Aufbrechen von Gewohnheiten die größte Herausforderung ist?

#8: Warum wir gern mit dem Rad unterwegs sind

  • Radeln macht glücklich und gesund
  • 200 Kilometer Radwege in der Stadt Salzburg …
  • … und unglaublich viele Radwege im Salzburger Land
  • Rad & Bahn: Inhaber des Klimaticket Salzburg können z.B. in der ÖBB das Fahrrad kostenlos mitnehmen (S-Bahn, Rex)

#9: Go with the flow

Last but not least ein Tipp von einem „Radreisenden“. Seit Jahren arbeiten wir für unser Techno-Z-Magazin mit Konrad Fersterer zusammen. Konrad ist ein hervorragender Fotograf und wenn es irgendwie geht, mit dem Rad unterwegs. Überall in der Welt. Sein Tipp: Ned hudln, go with the flow!

Konrad Fersterer, Big Pamir Circle

Was liebst du am Radeln?

Konrad Fersterer: Die Freiheit spontan (fast) überall hinkommen zu können, wo ich möchte, alles dabei zu haben um überall wo ich möchte zu übernachten und mit Leuten in Kontakt zu kommen. Ich liebe das Geräusch der Räder auf unterschiedlichen Oberflächen, Teer, Schotter, Laub, mit einem Vogel um die Wette zu fahren. Ich bin langsam genug um meine Umgebung wahrzunehmen inklusive Gerüche und trotzdem schnell genug um eine Veränderung der Umgebung zu sehen.

Welche Strecken legst du zurück?

Konrad Fersterer: Seit Corona ungefähr 10.000 Kilometer im Jahr. Eigentlich ist für mich jeder Tag ein Radtag, das Radl ist für mich praktisch wie eine Handtasche, ich habe es immer dabei.

Gibt es für dich ganz besondere Touren?

Konrad Fersterer: Ganz besondere Strecken sind immer die, die ich mir ausdenke und die ich zu Ende fahren kann. Am Beginn war die Großglockner Hochalpenstraße von München aus ein großes Ziel. Es war ein schönes Gefühl, als ich dann merkte, dass es nicht so anstrengend war. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr die „Swiss Alpine Bike“ durch die Schweiz fertig radeln kann, von Thusis zum Genfer See. Das Wichtigste beim Radeln: Ned hudln, go with the flow!


Einen guten Start in die Radsaison wünscht das Techno-Z Rad-Team!

Das könnte Sie auch interessieren: Radboxen im Techno-Z

Trotz frostiger Morgenstunden werden die Rad-Parkplätze im Techno-Z wieder merklich voller. Zwar noch nicht so voll wie am Bild, aber ab März gesellen sich zu den unverwüstlichen Ganzjahresradlern auch die temperatursensibleren Saisonradler. 😉 Diese Tatsache und der sonnige Frühlingsbeginn sind ein guter Anlass für den folgenden Überblick: Welche Services bieten wir am Standort Techno-Z für unsere Radler*innen? Was gibt es sonst noch Wissenswertes zum Thema Radeln in Salzburg? Gerne nehmen wir Anregungen auf!

#1: Wo stelle ich mein Rad im Techno-Z ab?

Insgesamt haben wir am gesamten Techno-Z-Areal über 500 Radabstellmöglichkeiten. Je nach Anforderung und Vorlieben stehen unterschiedliche Radparkplätze zur Verfügung: entweder direkt vor den Eingängen zu unseren Gebäuden, auf gekennzeichneten Parkplätzen in den Tiefgaragen oder in versperrbaren Radboxen (kostenpflichtig, neben Techno 2, 4 und 13). Radboxen sind besonders ideal, wenn RadlerInnen ihr Fahrrad während der Arbeitszeit sicher verstauen wollen. Die Vermietung erfolgt über die Stadt Salzburg. Aktuell sind mehrere Plätze frei: Radbox mieten

#2: Schnell aufgepumpt und nachgezogen

Eine kostenlose Self-Service-Station befindet sich direkt gegenüber der Techno-Z Information neben dem Coworkingspace. Sie ist ideal, wenn mal zu wenig Luft in den Rädern ist oder Schrauben vor der Heimfahrt noch nachgezogen werden müssen.

#3: Nach sportlicher Fahrt – Dusche gefällig?

Oft wird eine Radfahrt ins Büro gar nicht in Erwägung gezogen, weil man ja nicht verschwitzt am Arbeitsplatz ankommen möchte. Kein Problem für Beschäftigte im Techno-Z: Für Radpendler*innen stehen mehrere Duschen zur Verfügung: im Techno 14 im EG, im Techno 5 im KG neben dem Happylab, im Techno 2 im KG.

#4: Zeigt den schnellsten Weg: Radlkarte Salzburg

Salzburg ist eine der fahrradfreundlichsten Städte Österreichs. Das städtische Radwegnetz beträgt 200 km und wird laufend erweitert. Außerdem sind der Salzachradweg und der Radweg ins Salzkammergut entlang des Alterbachs in unmittelbarer Nähe. Bei der Suche nach der schnellsten oder sichersten Route zur Arbeit unterstützt die Salzburger Radlkarte, an deren Entwicklung auch das Mobility Lab des Fachbereichs Geoinformatik beteiligt ist. Ebenfalls sehr praktisch: in der Karte sind z.B. Werkstätten und Bahn-Haltestellen eingezeichnet.

#5: Mitmachen und gewinnen: „Salzburg radelt“

Am 20. März 2022 startet die Aktion „Salzburg radelt„. Schon seit mehreren Jahren motiviert diese Initiative viele Salzburgerinnen und Salzburger dazu Alltagswege wieder mehr mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dafür gibt es für alle Teilnehmenden natürlich neben Fitness und viel frischer Luft auch zahlreiche Preise zu gewinnen, wie z.B. Fahrräder, Bike-Wochenenden, Gutscheine (Therme, Zoo, Haus der Natur, dm, Spar etc.). Wem diese Anreize zusammen mit klimafreundlicher CO2-Reduktion noch nicht Motivation genug sind, den werden dieses Jahr vielleicht die steigenden Spritpreise noch zum Umsteigen bewegen.

Übrigens: Unser Standort ist mit mehreren teilnehmenden Unternehmen bei dieser Aktion stark vertreten: Salzburg Research, bfi, nic.at, findologic, KOKO, RVS Salzburg, Universität Salzburg und Techno-Z Verbund.

#6: Wenn ein Profi einen Blick aufs Rad werfen soll

Die nächste Radwerkstatt ist ca. 700 m vom Techno-Z entfernt: VOGL Bike, Elisabethstraße 63, Tel. 0662 453559, ÖZ: Mo-Fr: 09-12 und 15-18 Uhr
Eine Initiative, die wir ebenfalls hier erwähnen möchten, weil wir sie einfach toll finden, ist carlavelorep: Werkstätte, Shop und Beschäftigungsprogramm. Carlavelorep unterstützt junge Menschen, die am Arbeitsmarkt Fuß fassen möchten. Entfernung ca. 1,2 km: carlavelorep, Elisabethstraße 17, Tel. 05 1760 5071, carla@velorep.at.

#7: Alles auf einer Seite: Salzburgrad.at

salzburg.rad ist das Rad-Wiki für Salzburg. Auf dieser Seite ist wahrscheinlich so ziemlich alles aufgelistet, was es zum Thema Fahrrad in Stadt und Land Salzburg gibt: von aktuellen Infos, über Aktionen bis zu Rad-Tourismus, Infrastruktur, Wissenswertes und Tipps. Top! Haben Sie z.B. gewusst, dass für eine Änderung des Mobilitätsverhaltens das Aufbrechen von Gewohnheiten die größte Herausforderung ist?

#8: Warum wir gern mit dem Rad unterwegs sind

  • Radeln macht glücklich und gesund
  • 200 Kilometer Radwege in der Stadt Salzburg …
  • … und unglaublich viele Radwege im Salzburger Land
  • Rad & Bahn: Inhaber des Klimaticket Salzburg können z.B. in der ÖBB das Fahrrad kostenlos mitnehmen (S-Bahn, Rex)

#9: Go with the flow

Last but not least ein Tipp von einem „Radreisenden“. Seit Jahren arbeiten wir für unser Techno-Z-Magazin mit Konrad Fersterer zusammen. Konrad ist ein hervorragender Fotograf und wenn es irgendwie geht, mit dem Rad unterwegs. Überall in der Welt. Sein Tipp: Ned hudln, go with the flow!

Konrad Fersterer, Big Pamir Circle

Was liebst du am Radeln?

Konrad Fersterer: Die Freiheit spontan (fast) überall hinkommen zu können, wo ich möchte, alles dabei zu haben um überall wo ich möchte zu übernachten und mit Leuten in Kontakt zu kommen. Ich liebe das Geräusch der Räder auf unterschiedlichen Oberflächen, Teer, Schotter, Laub, mit einem Vogel um die Wette zu fahren. Ich bin langsam genug um meine Umgebung wahrzunehmen inklusive Gerüche und trotzdem schnell genug um eine Veränderung der Umgebung zu sehen.

Welche Strecken legst du zurück?

Konrad Fersterer: Seit Corona ungefähr 10.000 Kilometer im Jahr. Eigentlich ist für mich jeder Tag ein Radtag, das Radl ist für mich praktisch wie eine Handtasche, ich habe es immer dabei.

Gibt es für dich ganz besondere Touren?

Konrad Fersterer: Ganz besondere Strecken sind immer die, die ich mir ausdenke und die ich zu Ende fahren kann. Am Beginn war die Großglockner Hochalpenstraße von München aus ein großes Ziel. Es war ein schönes Gefühl, als ich dann merkte, dass es nicht so anstrengend war. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr die „Swiss Alpine Bike“ durch die Schweiz fertig radeln kann, von Thusis zum Genfer See. Das Wichtigste beim Radeln: Ned hudln, go with the flow!


Einen guten Start in die Radsaison wünscht das Techno-Z Rad-Team!

Das könnte Sie auch interessieren: Radboxen im Techno-Z

Monika Sturmer

Techno-Z Verbund GmbH
Seit 2011 im Techno-Z. Interessiert an allen Themen und News rund um den Technologie-, Innovations- und Wirtschaftsstandort. Redaktion Techno-Z Blog und Ansprechpartnerin für Blogautor*innen aus der Techno-Z Community.

Alle Beiträge von diesem Autor

Diesen Beitrag teilen: