Gerdskater – Qualität, Geschmack und Vielfalt im Glas

Gesundes Essen, jederzeit verfügbar und mit wenig Aufwand verzehrbereit – wir, Salzburgs Coworker, hatten schon lange das Bedürfnis nach einer kulinarischen Revolution. Als wir dann begannen uns mit der Umsetzung konkret auseinander zu setzen, wurden die Bedingungen immer klarer:

die Zutaten sollen
– regional bezogen werden, es soll
– Vielfalt geboten werden,
in den Gerichten hat Chemie nichts zu suchen und
– Frische steht an oberster Stelle.

IMG_20150319_145938

Vegetarische Gerichte im Mittelpunkt
Der Fokus soll außerdem auf vegetarischen Gerichten liegen. Und wer soll uns diese genialen Gerichte zaubern? Natürlich die, die das am allerbesten können – Köche aus Salzburger Restaurants, die durch viel Erfahrung und vor allem Leidenschaft von ihrem Handwerk überzeugen. Wir machten uns also auf die Suche nach solchen Spezialisten, die zudem unsere Werte vertreten. Das einzige was wir ihnen vorgegeben haben war das Format: ein Glas. Alles was in dieses Glas passt, und alle genannten Bedingungen erfüllt, darf gekocht werden.  Um die benötigte Vielfalt zu erzeugen, waren wir nicht nur auf der Suche nach einem Koch, sondern nach mehreren Köchen von unterschiedlichen Nationen. Der Vorteil bei dieser dezentralen Produktionsschiene ist außerdem, dass sich die Arbeit auf alle Küchen verteilt: Jeder Koch muss pro Woche nur ein Gericht kochen – in Summe werden dann so viele unterschiedliche Gerichte angeboten wie es Köche gibt.

alex_trumerei_web_02-600x600

Um eine ständige Verfügbarkeit zu erzeugen, mussten wir unser Konzept noch etwas verfeinern: Es soll nicht dann bestellt/ bzw. geliefert werden, wenn der Hunger schon da ist, sondern es soll ein Vorrat da sein, auf den zu jeder Tages- und Nachtzeit zugegriffen werden kann.

Also: 1 mal/ Woche wird bestellt, 1 mal/Woche wird gekocht, 1 mal/ Woche wird geliefert!

Dieser Lieferzyklus hat auch einen nachhaltigen Hintergrund: Dass wir nicht für jede einzelne Portion den Herd und den Motor starten, tut auch der Umwelt gut.

Unter dem Namen Gerdskater arbeiten wir (Gerhard Roider und Katrin Gerschpacher, mit Unterstützung von Grafiker Bernd Wagner, Sinnn), aktuell in Kooperation mit 4 Restaurants.
Mit dabei sind das „Milton!“, das durch sehr vielfältige Rezepte überzeugt, das „Bella Vita“  mit einzigartiger pakistanischer Küche, die „Trumerei“, die zeitgemäßes kochen mit traditioneller österreichischer Bierkultur vereint und das Indya, das durch indische Gerichte glänzt. Wir wollen einen Mehrwert für unsere Köche schaffen, indem sie sowohl auf unserer Website, als auch auf den Gläsern präsent sind. Im besten Fall besucht dann ein überzeugter Gerdskater-Kunde auch einmal die Restaurants unserer Köche.

P1070353

Nun wollen wir Mitarbeitern in Salzburger Unternehmen mit unseren Gläsern den Arbeitsalltag versüßen. Den ersten Schritt in den Markt haben wir in Form von Verkostungen, vor Ort in interessierten Unternehmen gewagt. Dabei können sich ernährungsbewusste Mitarbeiter von unseren leckeren Gläsern überzeugen, Fragen zu unserem Konzept stellen und sehr gerne Feedback entgegen bringen.

Verkostung am 27. Mai 2015

Die Resonanz auf diese Form des Kennenlernens ist durchwegs positiv, deshalb möchten wir  alle unsere Nachbarn vom TechnoZ zu einem Verkostungs-Event im Coworking Space am 27.05. um 11:30 einladen. Damit wir euch mit genug Auswahl beglücken können, bitten wir alle Interessenten sich mit einer kurzen Mail an katrin@gerdskater.at oder via Facebook an zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.