Ganz anders und doch so Coworking Salzburg

Gestern Abend fand im Coworking Space eine Veranstaltung statt, die sich von den von mir in diesem Umfeld bisher erlebten bzw. organisierten in vielerlei Hinsicht unterschied. Das Format war nicht eines, das bewusst Startups zusammen bringt oder den Fokus auf unternehmerische Fakten lenkt – nein, es war eine Lesung. Der Hauptakteur war kein Unternehmer oder kreativer Freigeist – nein, es war ein ehemaliger Fußballprofi. Und die Geschichte die er zu erzählen hatte war keine Gründer- bzw. Erfolgsgeschichte – nein, es war eine Weltreise, die nicht nur sein berufliches Leben veränderte.

PA-COWO

Ich muss gestehen, genau diese Eckdaten dieses Abendprogramms riefen in mir im Vorfeld eine gewisse Skepsis hervor, mit der der Jungautor sicherlich oft konfrontiert ist. Ein Ex-Profifußballer, der während seiner Karriere in der glücklichen Lage war sich die finanziellen Mittel für eine 15-monatige Weltreise zu erarbeiten und jetzt davon schreibt wie aufregend und prägend dieser Lebensabschnitt für ihn war?

Ich muss auch gestehen, meine anfängliche Skepsis war schnell verflogen, als der extrem sympathische, weltoffene und bodenständige Peter Hackmair mit seiner Lesung begann. Sein mittlerweile zweites Buch „Freigereist“ beinhaltet sehr persönliche und emotionale Eindrücke, wie es ihm dabei ergangen ist seine Karriere von einem Tag auf den anderen zu beenden, ohne dabei zu wissen, wie es weiter gehen würde. Durch die ausgewählten, vorgelesenen Passagen seines Buches wird schnell klar, dass er einen Schritt gewagt hat, den die meisten nicht einmal in Erwägung gezogen hätten. Und das – was für mich am  schönsten war heraus zu hören – weil er auf sein Herz gehört hat. Er war sich selbst nicht mehr sicher, ob der Weg, den er gerade geht auch der ist, der ihn wirklich glücklich macht. Und um das heraus zu finden, begab er sich mit seiner Frau, in der er wie es aus seinen Worten hervor geht, eine wirkliche Freundin und Unterstützung gefunden hat, auf eine unbegrenzte Reise. Und diese Reise hat nicht nur ihn als Person, sondern auch seine Weltanschauung, seine Sicht auf Österreich und seine Auffassung von einem glücklichen Leben verändert.

Buch

Ich möchte inhaltlich nicht ins Detail seines Buches gehen, da das nur dem Autor selbst obliegt und jeder, der Teil an seinen Erlebnissen haben möchte, sein Buch lesen sollte. Doch die zentrale Botschaft die Peter Hackmair an diesen Abend vermittelte war, dass man seine Träume nie aus den Augen verlieren sondern verwirklichen soll. Und man nie glücklich werden kann, wenn man aus Konkurrenzdenken und ständigen Vergleichen heraus agiert, sondern wenn man das macht, was man liebt.

Genau diese Quintessenz des etwas anderen Abends haben mich letzten Endes zu der Erkenntnis gebracht, dass diese Veranstaltung doch sehr Coworking Salzburg war denn auch hier stand an oberster Stelle: DO WHAT YOU LOVE

 

 

3 Gedanken zu „Ganz anders und doch so Coworking Salzburg“

  1. Ich bin nicht nur begeistert-nein, ich liebe die Art,wie Du schreibst,liebster Katinskinger :)! Ich bin jz voll neugierig,was der Kicker so erlebt hat……UND wie er es zu erzählen vermag ;)! Kuss zum Schluss! P.S.: Hat er dir ein Exemplar dagelassen…..Co-reading,mhhh?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autoren

alle anzeigen »