image

Christian Holzer

Work-Life-Balance Karriere- und Unternehmensberatung

Work-Life-Balance Unternehmensberater und Karrierecoach, PR-Experte und Employer Branding, Buchautor, Kooperationspartner des Career-Centers der Universität Salzburg

 

Firmenkultur verordnen?

Der geschätzte Professor Peter Kruse, Analytiker, Querdenker und Visionär, leider viel zu früh verstorben im letzten Jahr, hat gesagt: „Bitte unterscheiden Sie bei allem, was Sie tun, zwischen indirekten Variablen und direkten Variablen.“ Kruse spricht die Organisationsentwicklung an, das Change Management. In Strukturen und Abläufe von Unternehmen kann direkt eingegriffen werden. In Beziehungen geht das nicht so leicht, Änderungen können nicht einfach verordnet werden. Beziehungen wachsen, die Kultur blüht auf oder verwelkt, je nach Verhalten und Zutun aller Beteiligten. „Kultur kann ich nicht erzeugen, Kulturmerkmale tauchen auf, werden sichtbar“, sagt Professor Kruse. „Sie können nicht sagen: Sei kreativ“. Es braucht den Rahmen, der Kreativität oder andere Kulturleistungen hervorbringt.

Wenn Sie als Führungsetage bestimmte Verhaltensweisen im Unternehmen haben wollen, sollten Sie zwei wesentliche Dinge beachten. Sie sollten klare Vorstellung vermitteln, welchen Umgang sie im Unternehmen haben möchten und sie sollten gleichzeitig penibel darauf achten, dass sie diesen Formen auch selbst nachkommen. Die Vorbildwirkung prägt. Ein bayerischer Firmenchef erzählte mir folgende Episode aus seinem Betrieb: Der Lehrling hatte den Gesellen angesprochen, ihm zu helfen, verschmutzte Teile zu reinigen, da diese binnen kurzer Frist gebraucht würden. Der Geselle wehrte die Anfrage damit ab, dass er sich von einem Lehrling nichts anschaffen ließe. Das hörte der Chef, setzte sich zum Lehrling und reinigte die Teile, damit diese fristgerecht zur Verfügung standen. Botschaft: Wir sind uns in unserem Betrieb für nichts zu Schade. Wenn Not am Mann ist, helfen wir alle zusammen. Es gibt kein Hierarchiedenken, es gibt vielmehr Ziele, die wir erreichen wollen.

Christian Holzer ist Work-Life-Balance Unternehmensberater und Coach. Er arbeitet mit Unternehmen und Führungskräften an Lösungen der im Blog angesprochenen Fragen und bereitet Arbeitgebermarken auf.  Er ist seit Februar 2016 Kolumnist im WE-Karriereteil der Salzburger Nachrichten. Veröffentlichung: 8.7.2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.