image

Daniela Walkner

bfi Salzburg

Kommunikationsmanagement bfi Salzburg.

 

Feuer und Flammen am Campus – Brandschutzwarte im Einsatz

Feuer und Flamen am Techno-Z-Campus

Am Montag 28.11.2016 ging es am Techno-Z-Campus heiß her! – Eine Erklärung für alle, die das ungewöhnliche Feuerspektakel beobachtet haben:

Gut ausgebildete Brandschutzbeauftragte und Brandschutzwarte braucht das Land!

Ein Brandschutzbeauftragter ist speziell ausgebildet und wird vom Arbeitgeber beauftragt, den betrieblichen Brandschutz im Unternehmen wahrzunehmen. Schwerpunkt der Tätigkeit ist vor allem der vorbeugende Brandschutz.

Brandschutzwarte hingegen haben die Aufgabe, den Brandschutzbeauftragten bei seinen Aufgaben zu unterstützen und innerhalb bestimmter örtlicher und sachlicher Bereiche der Arbeitsstätte die Brandsicherheit zu überwachen.

Die Ausbildungen zum/r Brandschutzbeauftragten und zum/r Brandschutzwart/in werden regelmäßig am BFI Salzburg angeboten.

Die nächsten Kurse:

  • Brandschutzwart: 3. April 2017 Info
  • Brandschutzbeauftragter: 4. -5. April 2017 Info
  • Brandschutzwart: 13. November 2017 Info
  • Brandschutzbeauftragter: 20. – 21. November 2017 Info

Auch Feuerlöschen muss geübt werden

Neben theoretischem Wissen umfasst die eintägige Ausbildung zum/r Brandschutzwart/in am BFI auch praktische Übungen mit dem Feuerlöscher und einer Löschdecke, denn auch der richtige Umgang mit dem Gerät und die richtige Herangehensweise muss gelernt sein.

  • Wie wird der Feuerlöscher entriegelt?
  • Welchen Feuerlöscher verwende ich zum Beispiel beim Brand in einem Serverraum?
  • Was muss ich beachten, wenn ich mich einem Brand nähere?
  • Wie gehe ich mit einer Branddecke um?

Auf diese Fragen haben die Teilnehmer/innen nun eine klare Antwort parat.

Wenn eine kleine Campinggaskartusche explodiert …

Wie wichtig der Brandschutz sowie der richtige Umgang mit Löschmitteln ist, zeigte auch die kontrollierte Explosion einer kleiner Campinggaskartusche. Auf einen lauten Knall folgte ein imposanter Feuerball.

Mindestens ebenso augenöffnend waren die Flammen, erzeugt durch einen halben Liter Speiseöl. Hier sollte unbedingt eine Löschdecke parat sein und bei der Brandbekämpfung nicht gezögert werden!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Melden Sie sich an oder informieren Sie sich in unserem Kundencenter unter 0662/8830810.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autoren

alle anzeigen »