Cowork&Baby – die neue Form der Kinderbetreuung

Die „do what you love“ Revolution hat in Salzburg bereits statt gefunden. Menschen, die mit Leidenschaft, Motivation und Kreativität ihr Arbeitsleben selbstständig gestalten sind seit 3,5 Jahren in unserem Schaffensraum bei COWORKINGSALZBURG im TechnoZ bestens aufgehoben. Damit wir unser coworking Konzept zukünftig besser mit Familiengründung vereinbaren können, werden wir unser Angebot erweitern. In Zukunft wird der 1.Coworkingspace Salzburgs um eine zeitgemäße Form der Kinderbetreuung aufgewertet: „Cowork&Baby“.

COWORKINGSALZBURG wurde von Romy vor über drei Jahren gegründet um einen Arbeits- bzw. Schaffensraum zu etablieren, der sich an den Wandel der Arbeitswelt und den Bedürfnissen seiner NutzerInnen anpasst. Nun, da die Pionierarbeit für Coworking in Salzburg geleistet wurde, werden wir diese neue Form des Arbeitens, um das Angebot der Kinderbetreuung erweitern. Dadurch wollen wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen und UnternehmerInnen mit Kindern unterstützen.

Tiger

Kinderbetreuung á la Coworking

Unser Kinderbetreuungsmodell „Cowork&Baby“ soll flexibel, leistbar und auf die Bedürfnisse der Eltern und ihrer Kinder abgestimmt sein. Diese Grundsätze und die bestmögliche Verwendung von Infrastruktur, finanziellen Mitteln und gesetzlichen Möglichkeiten führten zum ersten Konzept: In unserem, zum Coworking Space dazu gemieteten Apartment (inklusive Garten), nur wenige Meter entfernt, soll eine Betriebstagesmutter Kinder von 0 – 3 Jahren betreuen. Die Betreuungszeiten werden wir gemeinsam mit den Eltern abstimmen. Durch die räumliche Nähe sind die Eltern jederzeit greifbar.

Erste Beurteilung des Konzepts 

Der für uns erste spannende Schritt fand diese Woche beim Brainstorming mit den Coworking-Eltern statt. Potenzielle NutzerInnen von „Cowork&Baby“waren eingeladen unseren Lösungsansatz zu beurteilen und den konkreten Bedarf an einer derartigen Kinderbetreuung bekannt zu geben. Bei diesem konstruktiven Treffen zeigte sich uns sehr schnell, dass mit dem Thema „Cowork&Baby“ ein unter Eltern allgegenwärtiges Problem angeschnitten wird, dessen Lösung noch nicht existiert. Unser Konzept fand großen Anklang bei den Eltern wodurch alle motiviert sind, an der Weiterentwicklung  aktiv mit zu wirken.

Cowork&BabyBrainstorming-2

Betreuungszirkel als ersten Schritt

Die ersten Kinder im Alter zwischen 0-3 Jahre würden bereits ab Herbst 2015 ein paar Stunden pro Woche Betreuung brauchen. Da aufgrund der gesetzlichen Lage noch nicht sicher ist, ob dies in der geplanten Form mit Betriebstagesmutter möglich sein wird, ziehen wir in Erwägung, mit einem Betreuungszirkel zu starten. Dabei würde je ein Elternteil auf alle Kinder aufpassen und hätte dafür 2 – 3 Tage Betreuung für das eigene Kind. Für die Adaption des Kinderbetreuungsgesetzes, welches die Beschäftigung einer Betriebstagesmutter erlauben würde, werden wir gemeinsam mit den Eltern, alle Hebel in Bewegung setzten.

Betreuung durch Cowork&Baby nicht nur für unsere Coworker

Die Anmietung eines Arbeitsplatzes bei Coworking Salzburg ist KEINE Voraussetzung für die Nutzung eines Kinderbetreuungsplatzes bei „Cowork&Baby“. Es können sich alle Eltern, die selbst Bedarf an einer zeitgemäßen Form von Kinderbetreuung haben, gerne bei mir  (katrin@coworkingsalzburg.com) für nähere Details melden. Auch jede andere Form der Unterstützung für die Umsetzung von „Cowork&Baby“ ist bei mir sehr willkommen.

Ein Gedanke zu „Cowork&Baby – die neue Form der Kinderbetreuung“

  1. Hallo Kathrin,
    cool, dich hierüber wieder zufinden 🙂 Ich finde es einen sehr tollen Ansatz, den ihr da gefunden habt. Sofern Interesse besteht, würde ich mich gern mal mit dir zusammensetzen. Ich plane nämlich, mich nebenberuflich auch auf dieses Feld zu fokussieren, allerdings im Raum Oberndorf. Freu mich über deine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.